Die Abschreiber der biblischen Texte – bloße Kopierer?

Masoretische Beobachtungen II

An mittelalterlichen Texten kann man sehr schön zeigen, dass die Arbeit des Kopisten weit über ein mechanisches Abschreiben hinausging. Der Codex Leningradensis ist hier keine Ausnahme.  „Die Abschreiber der biblischen Texte – bloße Kopierer?“ weiterlesen

Heiliger Homer IV

Mein Besuch im British Museum hat es mir ermöglicht, hier über diese ikonografische Darstellung der Stellung des Homer zu schreiben. Es handelt sich um ein Marmor-Relief, das Archelaos von Priene in der Zeit um 225 – 205 v. Chr. geschaffen hat. 1 „Heiliger Homer IV“ weiterlesen

Show 1 footnote

  1. Alle Zeitangaben in diesem Artikel stammen vom British Museum in London.

Bibel und British Museum IV

Was man als Besucher des British Museum eigentlich nicht zu Gesicht bekommt, sind die großartigen assyrischen Bibliotheken, bestehend aus zehntausenden Tontäfelchen mit eingegrabenen Keilschrift Texten. Zum Glück haben die Assyrer ihre Texte nicht auf CD’s gespeichert. „Bibel und British Museum IV“ weiterlesen

Bibel und British Museum I

Letzte Woche habe ich in London das British Museum besucht, das unter anderem auch für die Bibel höchst bedeutungsvolle Kunstwerke enthält. Ich möchte einige davon hier in einer kleinen Serie vorstellen. „Bibel und British Museum I“ weiterlesen

Die Flucht der Heiligen Familie nach Ägypten

Es gibt zahlreiche klassische Darstellungen dieses Motivs in der Kunstgeschichte – und praktisch immer wird gezeigt, wie Maria und das Jesuskind auf einem Esel reiten, der von Josef geführt wird. Doch von einem Esel ist in der entsprechenden Matthäusstelle keine Rede. „Die Flucht der Heiligen Familie nach Ägypten“ weiterlesen

Maria Magdalena – die erotische Büßerin?

Ich habe gezeigt, wie Papst Gregor der Große durch seine Auslegung das Bild von Maria Magdalena als exemplarischer Sünderin und Büßerin geprägt hat. Doch das kollektive Gedächtnis des lateinischen Westens hat ein hoch erotisches Bild zu dieser Frauengestalt gespeichert, das weit über Gregor hinausgeht. „Maria Magdalena – die erotische Büßerin?“ weiterlesen

Wo wurde Adam begraben?

Eine merkwürdige Frage, die ich mir so nie gestellt habe – aber jetzt hat die Vulgata mich dazu gebracht. In dieser Übersetzung des Hieronymus – und nur dort – wird Hebron als der Ort der Grablege Adams angegeben, und zwar in Jos 14,15. Weder der masoretische Text, noch die Septuaginta geben das her. Wie kommt also Hieronymus zu seiner Übersetzung?

„Wo wurde Adam begraben?“ weiterlesen