Ist die Bibel ein Buch für Kinder?

Ich bin dezidiert der Meinung: nein. Die Bibel ist ein Buch von Erwachsenen für Erwachsene, was nicht bedeutet, dass man viele (aber nicht alle!) ihrer Erzählungen Kindern nicht nahebringen sollte. Habe ich selbst jahrzehntelang professionell gemacht. Ich möchte diese meine Auffassung an einem Beispiel demonstrieren. Auf dem Blog des freundlichen Atheisten ist gestern ein Beitrag erschienen, der sich mit biblischen Themen und ihrer Aufbereitung für Kinder kritisch auseinandersetzt. Der Einstieg lässt an Deutlichkeit nichts zu wünschen übrig:

Quelle: Amazon.com
Quelle: Amazon.com

Das Bild zeigt die Titelseite des Buches »Illustrierte Erzählungen aus der Bibel (die sie Dir in der Sonntagsschule nicht mitteilen werden)«. Sie veranschaulicht folgende Erzählung über den Propheten Elischa aus dem 2. Buch der Könige:

»Von dort ging er nach Bet-El. Während er den Weg hinaufstieg, kamen junge Burschen aus der Stadt und verspotteten ihn: Sie riefen ihm zu: Kahlkopf, komm herauf! Kahlkopf, komm herauf! Er wandte sich um, sah sie an und verfluchte sie im Namen des Herrn. Da kamen zwei Bären aus dem Wald und zerrissen zweiundvierzig junge Leute. Von dort ging er zum Berg Karmel und kehrte dann nach Samaria zurück.« (2 Kön 2,23-25 EÜ)

Fast rührend wirkt der hilflose Versuch eines Kommentators zu dem Blogeintrag, den biblischen Text so zu verteidigen: »Keyra« schrieb, dass es sich bei den von zwei Bärinnen Zerrissenen nicht um Kinder gehandelt habe, sondern um Jugendliche – was natürlich sofort die Gegenfrage von User »phantomreader42« provozierte, ab welchem Alter er denn das Zerissenwerden für akzeptabel halten würde: 5 Jahre? 10 Jahre? 13 Jahre? 17 Jahre?

Im Sinne meines Blogs kann die Frage doch wohl nur die sein: Wie ist eine Auslegung dieser kurzen Episode möglich, die Gottes würdig ist?

Ein erster Antwortversuch: gar nicht, wenn ich diese Verse als Reportage auffasse. Denn dann gebe ich allen Vorwürfen von freundlichen und unfreundlichen Atheisten von vorneherein recht: Der biblische Gott wäre dann ein Gott, der auf Zuruf eines eitlen Propheten einen tierischen Massenmord an Jugendlichen ausführen würde. (Übrigens: es gibt Leute, die genau das allen Ernstes vertreten!)

Eine genauere Auslegung dieser Stelle folgt demnächst hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.