Digitale Bibliothekseröffnung

Die Herzog August Bibliothek in Wolfenbüttel, an der ein gewisser Gotthold Ephraim Lessing massgeblich tätig war, der wiederum für die Geschichte der Leben-Jesu Forschung eminent wichtig wurde – also diese Bibliothek stellt die von ihr seit 1999 digitalisierten Werke online, dankenswerter Weisen unter einer Creative Commons Lizenz.

Classical Text Editor

Wer sich wie ich gerne mit altgriechischen oder hebräischen Texten befasst, findet auf der Homepage der Österreichischen Akademie der Wissenschaften ein unverzichtbares Werkzeug dazu: den »Classical Text Editor«. Er läuft unter Windows und mittels Wine auch unter Linux. Die Mac Variante (ebenfalls mit Wine) habe ich noch nicht getestet. Dieses wertvolle Tool verdankt sich einer Initiative des CSEL. Danke!

»Von den Schriften zur (Heiligen) Schrift«

Das Bibel+Orient Museum in Fribourg/CH hat eine Sonderausstellung zu diesem Thema organisiert. Für biblisch Interessierte besonders wertvoll dürfte die didaktische Unterlage sein, die die Entwicklung der Schrift im Alten Orient nachvollziehbar macht. Sie kann als PDF-Datei heruntergeladen werden.

Jan Assmann präzisiert die »mosaische Unterscheidung«

Es gibt wohl niemanden, der die Diskussion um das Gewaltpotential der monotheistischen Religionen – das immer auch eine Frage der jeweiligen Auslegung ist – in den letzten Jahrzehnten so voran getrieben hat, wie der Ägyptologe Jan Assmann. Jetzt hat er auf Perlentaucher.de seine Positionen nochmals präzisiert. Über den dabei von ihm zitierten mörderischen Priester Pinhas habe ich mich hier geäußert.

Vortrag zu Paulus, Ambrosius und Augustinus

Soeben im Netz von mir entdeckt: mein verehrter akademischer Lehrer Prof. Ernst Dassmann hat 2008 diesen absolut lesenswerten Vortrag gehalten: »Paulinische Gnadenlehre bei Ambrosius und Augustinus«.  Das Zentrum für Augustinus Forschung in Würzburg hat ihn online gestellt. Einfach klasse.