Bibelauslegung in Qumran II

Ich hatte gezeigt, dass der Habakuk-Kommentar aus Qumran von den Kittim sprach. Wer ist damit gemeint? Relativ eindeutig sind die Aussagen dazu in der Spalte 6 der Rolle.

 Aus Spalte VI


הכתיאים ויוסיפו את הונם ﬠם כול שללם
כדגת הים ואשר אמר ﬠל כן יזבח לחרמו
ויקטר למכמרתו_______פשרו אשר המה
זבחים לאותותם וכלי מלחמותם המה
מוראם

… die Kittim, und sie werden hinzufügen Reichtümer mit all ihrer Beute / wie die Fische des Meeres. Und dass gesagt wird: Deshalb wird er opfern seinem Garn / und Rauchopfer darbringen seinem Netz 1 [Abstand]. Seine Deutung ist, dass sie / Schlachtopfer (darbringen) ihren Feldzeichen und die Geräte ihres Kampfes, sie sind Gegenstand ihrer Ehrfurcht. (MÜ)

Damit dürfte die zweite Frage beantwortet sein: die Kittim sind die Römer, deren kultische Verehrung der Feldzeichen bezeugt ist. Auch ihre in Spalte 4 genannte Fähigkeit, feindliche Festungen zu erobern, haben die Römer gerade in Israel mehrfach unter Beweis gestellt.

»Seine Deutung ist«

Die erste Frage war, was das pischro bedeutet? Es leitet sich von der Wortwurzel p-š-r ab, von der auch der Begriff Pescher 2 stammt. Pescher heißt »Deutung« – daher meint der Ausdruck pischro – »seine Deutung ist«. Dieser Ausdruck bezieht sich auf den unmittelbar zuvor zitierten Bibelvers – das pischro leitet also die konkrete Deutung des Bibelverses ein. Hinter diesem Pescher steht ein ganz spezifisches Schriftverständnis, das ich im nächsten Beitrag erläutern möchte.

Show 2 footnotes

  1. Hab 1,16
  2. genauer: pešærפשר

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.