Treue oder Glauben IV

Noch ein Streiflicht aus dem lateinischen Sprachraum. Die griechische pístis wird dort als fides wiedergegeben. Sowohl in Rom als auch in Griechenland kannte man einen Tempel der pístis bzw. der fides. Es handelte sich dabei um die Göttin der Treue und des Schwurs. Bei den Römern war die fides punica sprichwörtlich. Damit war aber nicht der Glauben der Phönizier gemeint, sondern vielmehr ihre (nicht vorhandene) Treue. Der Ausdruck geht wohl auf Livius zurück, der ihn in seiner römischen Geschichte gebraucht (XXX, 30, 27). Und Livius lebte um die Zeitenwende – er starb 17 n. Chr.

Fortsetzung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.