Heilige Bücher und ihre Auslegung

Das Thema dieses Blogs – dazu heute zwei interessante Weblinks. Der eine sehr amerikanisch – der andere sehr arabisch. Und doch scheinen sie auch für mich als Europäer bedeutsam zu sein. Kurt Eichenwald schreibt die Titelgeschichte des aktuellen Newsweek: The Bible: So Misunderstood It’s a Sin. Der Hintergrund ist US-Amerikanische Innenpolitik – aber etliche seiner Beobachtungen gewinnen einen ziemlichen Sog, wenn ich auch nicht alles unterschreiben würde, was er sagt.

In der Zeit hat der in Paris lebende, aus Syrien stammende Dichter Adonis Iris Radisch ein Interview gegeben: es enthält unangenehme Aussagen für orientalische wie okzidentale Ohren. Adonis prophezeit einen »hundertjährigen Krieg« in der arabischen Welt und meint zu Schiiten und Sunniten: »Zwischen den beiden gibt es keine religiösen Unterschiede, beide folgen demselben Propheten, demselben Buch, aber sie lesen es verschieden. Wer entscheidet in so einem Fall? Nicht die Dichter und die Philosophen, sondern die Macht.«

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.