Targum Pseudo-Jonatan zu Gen 22,1-19

Ein Text, der mich immer wieder beschäftigt, ist die Erzählung in Gen 22 von Abraham, der seinen Sohn Isaak dann doch nicht opfert. Ich bringe hier die Fassung eines aramäischen Targums, des Targum Pseudo-Jonatan. 1

Den aramäischen Text habe ich von dieser Seite, die vorbildlicherweise die Möglichkeit gibt, gleichzeitig den zugrunde liegenden Bibelvers zu sehen. Ich bringe den Text des Targums hier Vers für Vers mit meiner Übersetzung.


וַהֲוָה בָּתַר פִּתְגָמַיָא הָאִילֵין מִן דִי נָצוּ יִצְחָק וְיִשְׁמָעֵאל יִשְׁמָעֵאל הֲוָה אָמַר לִי חֲמָא לְמֵירוּת יַת אַבָּא דַאֲנָא בְּרֵיהּ בּוּכְרַיָא וְיִצְחָק הֲוָה אָמַר לִי חָמֵי לְמֵירוּת יַת אַבָּא דַאֲנָא בַּר שָרָה אִנְתְּתֵיהּ וְאַנְתְּ בַּר הָגָר אַמְתָא דְאִמִי עָנֵי יִשְׁמָעֵאל וַאֲמַר אֲנָא זַכְּאַי יַתִּיר מִנָךְ דַאֲנָא אִתְגְזָרִית לִתְּלֵיסְרֵי שְׁנִין וְאִין הֲוָת צְבוֹתִי לִמְעַכְּבָא לָא הֲוֵינָא מָסַר נַפְשִׁי לְאִתְגַזְרָא וְאַנְתְּ אִתְגַזְרַת בַּר תְּמַנְיָא יוֹמִין אִילוֹ הֲוָה בָּךְ מַנְדְעָא דִלְמָא לָא הֲוֵיתָ מָסַר נַפְשָׁךְ לְאִתְגַזְרָא מְתִיב יִצְחָק וַאֲמַר הָא נָא יוֹמַיָא בַּר תְּלָתִין וְשִׁית שְׁנִין וְאִילוּ בָּעֵי קוּדְשָׁא בְּרִיךְ הוּא לְכוּלֵי אֵבְרַיי לָא הֲוֵיתִי מְעַכֵּב מִן יַד אִשְׁתְּמָעוּ פִּתְגָמִין הָאִילֵין קֳדָם מָרֵי עַלְמָא וּמִן יַד מֵימְרָא דַיְיָ נַסִי יַת אַבְרָהָם וַאֲמַר לֵיהּ אַבְרָהָם וַאֲמַר לֵיהּ הָא נָא

Gen 22,1: Und es war nach diesen Ereignissen/Worten: von der Zeit an stritten Isaak und Ismael. Ismael war es, er sagte: mir steht das Erbe des Vaters zu, denn ich bin sein Sohn, der erstgeborene. Isaak war es, er sagte: mir steht das Erbe des Vaters zu, denn ich bin ein Sohn Sarahs, seiner Frau. Und du bist ein Sohn Hagars, der Dienerin meiner Mutter. Ismael antwortete und sprach: ich bin gerecht, mehr als du, denn ich wurde (mit) dreizehn Jahren beschnitten. Und wenn es war mein Wille, es zu verhindern, hätte doch meine Seele nicht ertragen, beschnitten zu werden. Aber du bist beschnitten worden als Sohn von acht Tagen (im Alter von acht Tagen). Wenn in dir Wissen gewesen wäre, vielleicht hätte deine Seele nicht ertragen, beschnitten zu werden. Da entgegnete Isaak und sprach: Siehe, ich bin heute ein Sohn von dreißig und sechs Jahren (= ich bin jetzt sechsunddreißig Jahre alt). Und wenn der Heilige, gepriesen sei er, alle meine Glieder will, wird es nicht verhindert. Sofort wurden diese Worte vor dem Herrn der Welt gehört und sofort versuchte die Memra des HERRN den Abraham. Und er sprach zu ihm: Abraham! Und er antwortete ihm: Hier bin ich!


וַאֲמַר דְבַר כְּדוֹן יַת בְּרָךְ יַת יְחִידָךְ דְאַתְּ רָחֵם יַת יִצְחָק וְאִיזֵל לָךְ לְאַרַע פּוּלְחָנָא וְאַסֵיקוֹהִי תַּמָן לְעַלָתָא עַל חַד מִן טַוְרַיָא דְאֵימַר לָךְ

Gen 22,2: Und er sagte: nimm jetzt deinen Sohn, den Einzigen, den du liebst, den Isaak und mache dich auf zu dem Land des Tempeldienstes/der Anbetung und bringe ihn mir dort dar zum Brandopfer auf dem einen von den Bergen, den ich dir sagen werde.


וְאַקְדֵים אַבְרָהָם בְּצַפְרָא וְזָרֵיז יַת חַמְרֵיהּ וּדְבַר יַת תְּרֵין טַלְיוֹ עִמֵיהּ יַת אֱלִיעֶזֶר וְיַת יִשְׁמָעֵאל וְיַת יִצְחָק בְּרֵיהּ וְקָטַע קֵיסִין דַקִיתָא וּתְאֵנָתָא וְדִיקְלָא דְחַזְיַין לְעָלָתָא וְקָם וְאָזַל לְאַתְרָא דְאָמַר לֵיהּ יְיָ

Gen 22,3: Und früh war Abraham am Morgen und er sattelte seinen Esel und nahm zwei seiner Diener mit sich: den Eliezer und den Ismael und den Isaak, seinen Sohn. Und er schnitt Hölzer vom Olivenbaum und vom Feigenbaum und vom Palmbaum, die geeignet sind für das Brandopfer und er brach auf und ging zu dem Ort, den ihm der HERR gesagt hatte.


בְּיוֹמָא תְּלִיתָאָה וּזְקַף אַבְרָהָם יַת עֵינוֹי וַחֲמָא עֲנַן אֲיַקְרָא קָטַר עַל טַוְורָא וְאִשְׁתְּמוֹדָעֵיהּ מִן רָחִיק

Gen 22,4: Am dritten Tag erhob Abraham seine Augen und er sah eine Wolke der Herrlichkeit aufsteigen über dem Berg und er erkannte ihn von der Entfernung.


וַאֲמַר אַבְרָהָם לְעוּלֵימוֹי אוֹרִיכוּ לְכוֹן הָכָא עִם חַמְרָא וַאֲנָא וְעוּלֵימָא נִתְמְטֵי עַד כָּא לִבְּחוּנֵי אִין יִתְקַיֵים מַה דְאִתְבַּשְרִית כְּדֵין יְהוֹן בְּנָךְ וְנִסְגוֹד לְמָרֵי עַלְמָא וְנָתוּב לְוַתְכוֹן

Gen 22,5: Und Abraham sprach zu seinen jungen Männern: Wartet um zu achten hier mit dem Esel und ich und der junge Mann werden bis dahin ankommen um herauszufinden, ob sich erfüllt, was mir verheißen worden ist: So wird dein Sohn sein (Gen 15,5). Und wir wollen opfern dem Herrn der Welt und zurückkehren zu euch.


וּנְסֵיב אַבְרָהָם יַת קִיסֵי דְעָלָתָא וְשַׁוִי עִילוֹ יִצְחָק בְּרֵיהּ וּנְסִיב בִּידֵיהּ יַת אֵישָׁתָא וְיַת סַכִּינָא וְאָזָלוּ תַּרְוֵויהוֹם כַּחֲדָא

Gen 22,6: Und Abraham nahm das Holz des Brandopfers und er machte (=legte es) auf ihn, Isaak, seinen Sohn und er nahm in seine Hand das Feuer und das Messer und sie gingen zu zweit/beide wie einer (= zusammen).


וַאֲמַר יִצְחָק לְאַבְרָהָם אָבוֹי וַאֲמַר אַבָּא וַאֲמַר הָא נָא וְאָמַר אֶשְׁתָּא וְקִיסִין וְהָאן אִמְרָא לְעָלָתָא

Gen 22,7: Und Isaak sprach zu Abraham, seinem Vater. Und er sagte: Vater! Und er sagte: Hier bin ich! Und er sagte: das Feuer und die Hölzer, und wo ist das Lamm für das Brandopfer?


וַאֲמַר אַבְרָהָם יְיָ יִבְחַר לֵיהּ אִמְרָא לְעָלָתָא וַאֲזָלוּ תַּרְוֵיהוֹן בְּלֵב שְׁלִים כַּחֲדָא

Gen 22,8: Und Abraham sagte: Der HERR wird aussuchen für sich das Lamm zum Brandopfer. Und sie gingen zu zweit/beide im Herzen vollkommen wie einer (= zusammen).


וְאָתוּ לְאַתְרָא דְאָמַר לֵיהּ יְיָ וּבְנָא תַמָן אַבְרָהָם יַת מַדְבְּחָא דִבְנָא אָדָם וְאִיתְפְּכַר בְּמוֹי דְטוּבְעָנָא וְתַב נח וּבַנְיֵיה וְאִתְפְּכַר בְּדָרָא דְפַלְגוּתָא וְסָדַר עִילוֹי יַת קִיסַיָא וְכָפַת יַת יִצְחָק בְּרֵיה וְשַׁוֵי יָתֵיהּ עַל מַדְבְּחָא לְעֵיל מִן קִיסִין

Gen 22,9: Und sie kamen zu dem Ort, den ihm der HERR gesagt hatte und dort baute Abraham den Altar, den (schon) Adam gebaut hatte und er war zerstört worden im Wasser der Flut und (den) Noah gesetzt und ihn erbaut hatte und er war zerstört worden in der Generation der Trennung (=Turmbau zu Babel) und er ordnete auf ihm die Hölzer an und er band den Isaak, seinen Sohn und tat ihm so (= er legte ihn) auf den Altar oberhalb von den Hölzern.


וְאוֹשִׁיט אַבְרָהָם יַת יְדֵיה וּנְסֵיב יַת סַכִּינָא לְמֵיכַס יַת בְּרֵיהּ עָנֵי וַאֲמַר יִצְחָק לְאָבוֹי כְּפוֹת יָתִי יָאוֹת דְלָא אֲפַרְכֵיס מִן צַעֲרָא דְנַפְשִׁי וְנִדְחֵי לְגוֹבָא דְחַבְּלָא וְיִשְׁתַּכַּח פְּסוּלָא בְּקָרְבָּנָךְ עֵינוֹי דְאַבְרָהָם מִסְתַּכְּלָן בְּעֵינוֹי דְיִצְחָק וְעֵינוֹי דְיִצְחָק מִסְתַּכְּלַן לְמַלְאֲכֵי מְרוֹמָא יִצְחָק הֲוָה חָמֵי יַתְהוֹם וְאַבְרָהָם לָא חָמֵי יַתְהוֹם עָנְיַן מַלְאֲכֵי מְרוֹמָא אִיתוּן חָמוּן כְּדֵין יְחִידָאִין דְאִית בְּעַלְמָא חַד נְכַס וְחַד מִתְנְכֵס דְנָכַס לָא מְעַכֵּיב וּדְמִתְנְכֵיס פָּשִׁיט צַוְורֵהּ

Gen 22,10: Und Abraham streckte aus seine Hand und nahm das Messer, um seinen Sohn zu schlachten. Isaak antwortete und sprach zu seinem Vater: binde mich gut damit ich nicht zurück zucke von dem Schmerz meiner Seele und verbannt werde in die Grube der Zerstörung und ein Makel/Unreinheit an deinem Opfer gefunden wird. Die Augen von Abraham sahen in die Augen von Isaak, aber die Augen von Isaak sahen zu den Engeln nach oben. Isaak konnte sie sehen und Abraham sah sie nicht. Die Engel antworteten oben: Kommt, seht – wie diese Einzigartigen sind, die es gibt in der Welt: der eine schlachtet und der andere wird geschlachtet. Der, der schlachtet, zögert nicht und der, der geschlachtet wird, streckt seinen Nacken aus.


וּקְרָא לֵיהּ מַלְאָכָא דַיְיָ מִן שְׁמַיָא וַאֲמַר לֵיהּ אַבְרָהָם אַבְרָהָם וַאֲמַר הָא נָא

Gen 22,11: Und es rief zu ihm der Engel des HERRN vom Himmel und sagte zu ihm: Abraham! Abraham! Und er sagte: Hier bin ich!


וַאֲמַר אַל תּוֹשִׁיט יְדָךְ לְטַלְיָא וְלָא תַעֲבֵּיד לֵיהּ מִדַעַם בִּישׁ אֲרוּם כְּדוֹן גְלֵי קֳדָמַי אֲרוּם דַחֲלָא דַיְיָ אַנְתְּ וְלָא עֲכִּבְתָּא יַת בְּרָךְ יַת יְחִידָךְ מֶנִי

Gen 22,12: Und er sagte: Strecke nicht aus deine Hand gegen den jungen Mann und nicht sollst du tun ihm etwas Böses, weil jetzt ist offenbart vor mir, dass du den HERRN fürchtest.


וּזְקִף אַבְרָהָם יַת עֵינוֹי וַחֲזָא וְהָא דִכְרָא חַד דְאִתְבְּרֵי בֵּנֵי שַׁמְשְׁתָא דְשִׁכְלוּל עַלְמָא אָחִיד בַּחֲרִישׁוּתָא דְאִילָנָא בְּקַרְנוֹי וְאָזֵל אַבְרָהָם וּנְסֵיב יָתֵיהּ וְאַסֵיקְהִי לְעָלָתָא חֲלַף בְּרֵיהּ

Gen 22,13: Und Abraham erhob seine Augen und er sah – und siehe – ein bestimmter Widder, der geschaffen worden war zwischen den Vorabenden der Vollendung der Welt, war gefangen in der dichten Verzweigung des Baumes mit seinen Hörnern. Da ging Abraham und nahm ihn und brachte ihn zum Brandopfer dar, an Stelle seines Sohnes.


וְאוֹדִי וְצַלִי אַבְרָהָם תַּמָן בְּאַתְרָא הַהוּא וְאָמַר בְּבָעוּ בְּרַחֲמִין מִן קֳדָמָךְ יְיָ גְלֵי קָדָמָךְ דְלָא הֲוָה בִּלְבָבִי עוּמְקָא וּפָנִיתִי לְמֶעֱבַד גִזְרָתָךְ בְּחֶדְוָא כְּדֵין כַּד יְהוֹן בְּנוֹי דְיִצְחָק בְּרִי עַלְיַין לְשַׁעַת אֲנִיקֵי תֶהֱוֵי מִידְכַּר לְהוֹם וְעָנֵי יַתְהוֹם וּפָרִיק יַתְהוֹם וַעֲתִידִין אִינוּן כָּל דָרַיָא קַיְימִין לְמֶהֱוֵי אָמְרִין בְּטַוְורָא הָדֵין כָּפַת אַבְרָהָם יַת יִצְחָק בְּרֵיהּ וְתַמָן אִתְגַלְיַת עִילוֹי שְׁכִינְתָּא דַיְיָ

Gen 22,14: Und Abraham dankte und betete dort an jenem Ort und er sagte: Ich bete durch Barmherzigkeit vor Dir, HERR. Es ist offenbar vor Dir, dass in meines Herzens Tiefe keine Hinterlist war, so dass ich wünschte, dein Gebot mit Freude zu erfüllen. Wenn die Söhne Isaaks, meines Sohnes, zur Zeit der Bedrückungen kommen, sollst Du Dich ihrer erinnern. Die zukünftigen – sie, alle Generationen, die kommen werden – sie werden sagen: auf diesem Berg hat Abraham den Isaak, seinen Sohn gebunden und dort wurde über ihm die Schechina des HERRN offenbart.


וּקְרָא מַלְאָכָא דַיְיָ לְאַבְרָהָם תִּנְיָינוּת מִן שְׁמַיָא

Gen 22,15: Da rief der Engel des HERRN dem Abraham zu, zum zweiten Mal, von dem Himmel:


וְאָמַר בְּמֵימְרִי קַיֵימִית אָמַר יְיָ חוֹלַף דְעָבַדְתְּ יַת פִּתְגָמָא הָדֵין וְלָא מָנַעְתְּ יַת בְּרָךְ יַת יְחִידָךְ

Gen 22,16: Und er sagte: bei meinem Wort habe ich geschworen, spricht der HERR, dafür dass du diese Sache getan hast und deinen Sohn nicht zurückgehalten hast, den Einzigen


אֲרוּם בְּרָכָא אֵיבָרְכִינָךְ וְאַסְגָא אַסְגֵי יַת בְּנָךְ כְּכוֹכְבֵי שְׁמַיָא וִיהֵי כְּחָלָא דְעַל כֵּיף יַמָא וְיֵירְתוּן בְּנָךְ יַת קִרְוֵי קוּמִי סַנְאֵיהוֹן

Gen 22,17: darum: mit Segen werde ich dich segnen und ich werde deine Nachkommen sehr vermehren wie die Sterne des Himmels und sie werden sein wie der Sand, der auf dem Strand des Meeres (ist) und deine Nachkommen werden erben die Städte in der Gegenwart der Feinde.


וְיִתְבָּרְכוּן בְּגִין זַכְוַות בְּנָךְ כָּל עַמְמֵי אַרְעָא חוֹלַף דְקַבֵּלְתָּא בְּמֵימְרִי

Gen 22,18: Und gesegnet werden um des Verdienstes deines Sohnes willen alle Völker der Erde, dafür, dass du meinem Wort gehorcht hast.


וּדְבָרוּ מַלְאֲכֵי מְרוֹמָא יַת יִצְחָק וְאוֹבִלוֹהִי לְבֵי מֶדְרָשָׁא דְשֵׁם רַבָּא וַהֲוָה תַּמָן תְּלַת שְׁנִין וּבְהַהוּא יוֹמָא תַב אַבְרָהָם לְוַת עוּלֵמוֹי וְקָמוּ וַאֲזָלוּ כַּחֲדָא לְבֵירָא דְשָׁבַע וְיָתֵיב אַבְרָהָם בְּבֵירָא דְשָׁבַע

Gen 22,19: Und die Engel in der Höhe nahmen den Isaak und brachten ihn in das Lehrhaus von Schem dem Großen und er war dort drei Jahre; und an diesem Tag kehrte Abraham zu seinen jungen Männern/Dienern zurück und sie standen auf und gingen zusammen zum Brunnen des Schwurs (Beerscheva) und Abraham wohnte in Beerscheva.

Nachtrag:

Ohne die Hilfe von Frau Dr. Eszter Füzessy hätte ich insbesondere Vers 5 und Vers 14 gar nicht verstanden – alle Fehler in der Übersetzung liegen ausschliesslich in meiner Verantwortung.

 

Show 1 footnote

  1. Der hier übersetzte Text macht deutlich, dass »Targum« etwas anderes ist, als eine bloße Übersetzung des hebräischen Bibeltextes ins Aramäische. Hier wird kommentiert und ausgelegt und übersetzt. Zur Datierung: die Zuschreibung dieses Targums an Jonatan b. Uzziel ist historisch nicht haltbar – daher Pseudo-Jonatan. Dieses Targum wurde wohl über einen längeren Zeitraum hin gestaltet und verarbeitet Traditionen, die auch in anderen Targumim überliefert werden. Daher nennt James L. Kugel die Frage nach seiner Datierung »irreführend«. (Traditions of the Bible. A Guide to the Bible as it was at the Start of the Commen Era, S. 944). Günther Stemberger geht davon aus, dass viele Traditionen aus dem Bavli sekundär in Pseudo-Jonatan gelangt sind (und nicht umgekehrt! Einleitung in Talmud und Midrasch8, S. 200). Wie auch immer, das Targum bietet hier auf jeden Fall eine elaborierte antike Auslegungstradition zu einer schwierigen Bibelstelle.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.