Der Jastrow – digital und frei

Wenn man mit rabbinischer Literatur zu tun hat, dann ist der Jastrow ein unverzichtbares Nachschlagewerk. Ich zeige hier, wie man unter Linux zu einer legalen digitalen Ausgabe des aramäisch-hebräischen Lexikon kommt. Archive.org bietet den Jastrow, allerdings in 86 Einzeldateien zerlegt. Ich bevorzuge persönlich das DJVU Format, das in der Darstellung erheblich schneller als PDF ist und weniger Speicherplatz braucht.

Mittels

wget -r -A djvu http://archive.org/details/DictionaryOfTargumsTalmudsMidrashlit.index.jastrow.1903.87Files

werden die djvu files heruntergeladen, sie befinden sich dann im persönlichen Ordner, wo wget ein Downloadverzeichnis anlegt. In das entsprechende Verzeichnis mit den files wechseln und dort:

djvm -c Jastrow_Gesamt.djvu *.djvu

eingeben, die Gesamt-Datei wird in einem schönen Tempo erstellt und lässt sich mit einem DJVU Reader bequem handhaben.

Nachtrag:

Wem das zu technisch oder sonst zu mühsam ist: hier gibt es eine Online-Ausgabe des Lexikons.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.